Die Figurenspieltherapie ist eine ganzheitliche, musische Therapieform, welche Figuren, Handpuppen und Requisiten als zentrales therapeutisches Mittel einsetzt. Als Grundlage dient die analytische Psychotherapie nach C.G. Jung. Eine grosse Auswahl an Hand- und Tierfiguren, Requisiten und Bühnenmaterialien regt in einem liebevoll geschützten Raum zum Figurentheaterspiel an.

Oftmals fällt es Menschen schwer, elementare Gefühle wie beispielsweise Freude, Trauer, Angst, Wut oder Hilflosigkeit in Worte zu fassen. In der Figurenspieltherapie findet im Spiel auf der Bühne Ausdruck, was die Seele bewegt. In eigenen gespielten Geschichten können sich seelische Belastungen symbolhaft, wie auch direkt zeigen. Im sicheren Therapieraum lassen sich neue Handlungsmöglichkeiten ausprobieren. Lösungen können erfunden und/oder gefunden werden. Schwierige Lebensereignisse werden verarbeitet und integriert. Die Figurenspieltherapeutin nimmt den Menschen in seiner gesamten Persönlichkeit, mit allen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen wahr. Sie beobachtet den therapeutischen Prozess aufmerksam und begleitet den Menschen behutsam sowie mit gezielten Interventionen auf seinem Entwicklungsweg.

Unterstützende, kreative Mittel erweitern zudem das therapeutische Angebot. Das Erschaffen eigener Spielfiguren ist dabei wesentlich. Mit der Wahl einer Figur kann der Mensch seinem Erleben eine Gestalt geben; Gedanken und Gefühle finden Ausdruck. Eine eigene Spielfigur zu schöpfen, kann für den Therapieweg heilsam sein. So ist es möglich, mittels einer einfachen Technik, eine Spielfigur nach den persönlichen Vorstellungen, den eigenen inneren Bildern zu modellieren. Dabei wird, meist unbewusst, die Figur gewählt, die im Moment gebraucht und Ausdruck der gegenwärtigen psychischen Verfassung ist. Jede geschaffene Figur ist einzigartig und damit Teil des Gestaltenden selbst. Werken, Modellieren mit Ton, Filzen oder Zeichnen ergänzen und unterstützen den therapeutischen Prozess. Dabei können auch unübliche Wege beschritten werden, um das kreative Schaffen zu unterstützen und um die Figurenspieltherapie als schöpferischer Seelenraum zu nutzen.

Märchen sind ein Schlüssel für die Geheimnisse des Lebens. Mit ihnen können wir die Schatzkisten zum eigenen inneren Reichtum öffnen. Mit Sorgfalt und Kompetenz werden in der Figurenspieltherapie Märchen ausgewählt, welche die inneren Bilder verstärken und Gefühle ansprechen.